Schülerreporter im Opernhaus: “Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte”

Das sind wir
Schülerreporter Joyleen und Niklas:
Wir sind die Kinder der Klasse 4a der Marienborn-Grundschule. Die Schule ist in Lütgendortmund. Sie ist eine katholische Schule, aber es gibt hier auch evangelische Kinder. In unserer Klasse sind 24 Kinder und eine Lehrerin. Sie heißt Frau Willen.

Unser Tag im Dortmunder Opernhaus
Schülerreporter Jana und Deborah:
Am 9.3.2015 war die 4a im Dortmunder Opernhaus. Als wir im Opernhaus angekommen sind, wurden wir von Frau Buderus herzlich in Empfang genommen. Danach sind wir in einen Raum gegangen und uns wurde die Geschichte “Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte” vorgelesen.

image001
Später hat uns Johannes (er absolviert sein freiwilliges kulturelles Jahr im Opernhaus) auf seiner Querflöte das Lied “Der Mond ist aufgegangen” vorgespielt. Anschließend sind wir in die Eingangshalle gegangen und haben eine Frau interviewt. Wir haben ihr ein paar Fragen zu den Kostümen der Familienoper gestellt. Dann wurden uns die Kostüme von den Vögeln, der Vogelprinzessin Alba und das Kostüm von Lena vorgestellt. Das war ein toller und interessanter Tag im Dortmunder Opernhaus.

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Interview der Klasse 4a

Schülerreporter Joel: Wie sieht das Kostüm der Vogelprinzessin Alba aus?
Das Rosenkostüm besteht aus Seide und zusammengenähten Blumen. Es sind rote, pinke, gelbe und auch weiße Rosen. Das Kostüm hat die Farbe weiß und ist schwer. Es besteht aus 2 Teilen: aus dem Hauptkleid und aus einer Verlängerung, die ca. 2m breit ist. Auf der Verlängerung sind noch mehr Rosen drauf.

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Schülerreporter Rohite: Wer hat das Kostüm der Vogelprinzessin Alba entworfen?
Tatjana Ivschina ist eine russische Kostümbildnerin, die das Kostüm von der Vogelprinzessin Alba entworfen hat. Sie reist durch ganz Deutschland, um Kostüme zu entwerfen.

Schülerreporter Natalia und Aida: Wer hat das Kostüm der Vogelprinzessin angefertigt und wie viel Zeit hat es benötigt?
Ca. 5 Schneider haben pro Tag 8 Stunden an dem Rosenkleid gearbeitet. Sie haben die Rosen in Handarbeit gefertigt. Die anderen Arbeiten wurden mit der Nähmaschine gemacht. Sie haben insgesamt 2 Wochen gearbeitet.

Schülerreporter Jan Luca: Wann wurden die Kostüme hergestellt?
Die erste Premiere war im Februar 2014 in Düsseldorf. Im Sommer 2013 begann die Arbeit an den Kostümen.

Schülerreporter Koray: Haben die Darsteller bzw. Sänger ein Mitspracherecht bei der Kostümgestaltung?
Der Darsteller kann mitentscheiden und Tipps zum Kostüm abgeben. Der Regisseur entscheidet endgültig, wie das Kostüm aussieht. Da die Familienoper “Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte” bereits in Düsseldorf aufgeführt wurde und sie im Mai 2015 in Dortmund startet, hatten die Sänger in diesem Fall bereits fertig entworfene Kostüme.

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Schülerreporter Sarah-Lena: Ist das Kostüm der Vogelprinzessin Alba wertvoll?
Ja, das Kostüm ist wertvoll, da es aus Seide besteht und aufwendig hergestellt wurde. Es dauerte ca. 2 Wochen das Kostüm fertig zu machen. Es dauerte so lange, weil die einzelnen Rosen drangenäht werden mussten. Der Materialwert beträgt ca. 500-700 Euro. Dazu kommt noch der Lohn, den die Schneider verdienten. Möglicherweise kostet das Kostüm insgesamt um die 2000-3000 Euro.

Schülerreporter Pia: Sind Kostüme angenehm zu tragen?
Manchmal sind sie sehr kratzig, aber wenn es gutes Material ist, sind sie nicht kratzig, nur weich. Das Kostüm kann aus Fell, Seide, Federn oder anderem Stoff bestehen. Insgesamt versuchen die Kostümbildner das Kostüm für die Sänger so angenehm wie möglich zu machen.

Schülerreporter Maciej: Das Stück wird nicht nur in Dortmund aufgeführt. Sehen die Kostüme in Duisburg und Düsseldorf genauso aus?
Ja, die Kostüme sehen genau gleich aus. Jedes Kostüm wird dem Sänger exakt angepasst.

Schülerreporter Lasse und David: Kostet es viel Zeit, die Kostüme anzuziehen?
Es dauert lange, bis das Kostüm vom “Mann im Mond” angezogen ist. 2-4 Leute müssen helfen. Der “Mann im Mond” hängt ca. 20m über der Bühne in der Luft und schwebt dann herunter. Er muss entsprechend gesichert werden, mit Ringen, Drahtseilen und Karabinern. Diese Konstruktion sollte man als Zuschauer nicht sehen. Darum wird alles unter dem Kostüm versteckt. Manchmal sieht man 2 Drahtseile, wenn das Licht darauf scheint.
Es muss aber auch schnell gehen in der Oper, wenn man z.B. vom Fisch in sekundenschnelle zu einem Vogel wird. Hierbei helfen 3-4 Leute hinter der Bühne. Der Sänger wird umschminkt, er wechselt das Kostüm und er tauscht die Maske. Das alles passiert in 30 Sekunden.

Schülerreporter Moritz: Hat das Kostüm eine bestimmte Aufgabe bzw. eine bestimmte Wirkung?
Ja, die Bühne soll ein Bilderbuch darstellen. Farben, Formen und Kostüme sollen zusammen das Bild ergeben. Die Kostüme der roten Vögel passen farblich zum Bühnenbild.

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Foto: Schülerreporter der Marienborn-Grundschule

Schülerreporter Jessica: Kann man die Kostüme kaufen und/ oder ausleihen?
1x im Jahr werden alte Kostüme aus dem Kostümfundus, die nicht mehr gebraucht werden, verkauft. Privat kann man keine Kostüme ausleihen. Aber anderen Opernhäusern werden Kostüme gelegentlich für andere Aufführungen ausgeliehen.

Schülerreporter Laura: Was passiert, wenn ein Kostüm kaputt geht?
Wenn ein Kostüm beim Auftritt kaputt geht, ist das eigentlich nicht schlimm. Hinter dem Vorhang stehen dann schon Leute, die mit Nadel und Faden das Kostüm reparieren.

Schülerreporter Maja und Nele: Warum haben die Darsteller keine “normalen” Klamotten an?
Die Darsteller tragen keine normale Alltagskleidung, weil man ja eine Rolle spielt mit dem dazugehörigen Kostüm, z. B. das Kostüm der Vogelprinzessin Alba. Sie hat ein Rosenkostüm an, dass sie bestimmt nicht im Alltag trägt. Lena hat ein weißes Kleidchen an. Dies könnte man auch einfach so tragen. Das Kostüm ist sehr wichtig, denn es lässt erkennen, welchen Charakter die Figur hat oder man kann am Kostüm auch erkennen, welche Figur auf der Bühne dargestellt wird. Lena kann sehr gut singen, aber nicht so gut tanzen. Während der Tanzszene steht also nicht die “richtige” Lena auf der Bühne, sondern ihr Tanzdouble, jedoch mit genau demselben Kleid. Alle Zuschauer fallen darauf rein und sehen aufgrund des identischen Kostüms die Lena tanzen.

Schülerreporter Nepomuk und Kerim: Welches Kostüm findet die Klasse 4a am schönsten?

  1. Platz: das Rosenkleid der Vogelprinzessin (14 Punkte)
  2. Platz: das Vogelkleid (6 Punkte)
  3. Platz: das weiße Kleid von Lena (2 Punkte)
  4. Platz: das dreckige, weiße Kleid von Lena (2 Punkte)

Ein toller Tag geht zu Ende

Schülerreporter Annemarie und Aliya:
Unser Tag in der Dortmunder Oper war super! Alle Schüler der Klasse 4a haben mit Stolz und großem Eifer ihren Job als Schülerreporter erledigt. Der Blick hinter die Kulissen einer Familienoper war sehr interessant und aufregend. Wann bekommt man schon dazu die Gelegenheit? Alle Mitarbeiter der Oper haben uns wirklich sehr nett aufgenommen und haben sich tapfer unseren interessierten und durchdachten Kinderfragen gestellt. Sogar die Presse war da! Hiermit bedankt sich die Klasse 4a und die Klassenlehrerin Frau Willen für diesen tollen Tag bei allen Mitarbeitern des Dortmunder Opernhauses.

Im Juni folgt dann der krönenden Abschluss, indem sich die Klasse der Marienborn-Grundschule die Familienoper “Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte” anschaut. Wir können es jetzt schon kaum erwarten, die Kostüme während der Aufführung sehen zu dürfen!

This article was written by
Schülerreporter

In lockerer Folge berichten einzelne Schülerreporter oder ganze Klassen im Opernhausblog von ihren Eindrücken im Opernhaus: Probenbesuch, Künstlergespräche, Blick hinter die Kulissen oder Opernvorstellung - hier erzählen die Kinder, was sie erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.