Pressemitteilung // 03.02.16: 50 Jahre Opernhaus Dortmund

Festakt mit NRW-Kulturministerin Christina Kampmann und der Vorstellung DER ROSENKAVALIER

Das Theater Dortmund feiert am Samstag, dem 12. März 2016, um 17.30 Uhr das fünfzigjährige Bestehen seines Opernhauses. Zu dem feierlichen Festakt werden die Kulturministerin von Nordrhein-Westfalen, Christina Kampmann, Oberbürgermeister Ullrich Sierau und der Intendant der Oper Dortmund, Jens-Daniel Herzog, sprechen. Im Anschluss an den Festakt folgt die Vorstellung von DER ROSENKAVALIER von Richard Strauss in der Neuinszenierung von Jens-Daniel Herzog. Mit dem ROSENKAVALIER wurde 1966 das Opernhaus feierlich eröffnet.
Das Opernhaus Dortmund ist mit 1.170 Plätzen nicht nur die Hauptspielstätte der Oper und des Ballett, sondern eines der größten Theater im deutschsprachigen Raum und eines der bedeutendsten kulturellen Zentren in Nordrhein-Westfalen. Mit seiner prägnanten Kuppel ist das Dortmunder Opernhaus nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Die Architekten und Planer von damals bauten ein Haus, das sich durch seine Offenheit und Helligkeit selbstbewusst der Stadt öffnet. Außen wie innen ist das Opernhaus zum Kraftzentrum und künstlerischen Mittelpunkt Dortmunds geworden.
Damit die großen Klassiker des Musiktheaters, aber auch das Neue und Experimentelle auf der Bühne des Opernhauses die Zuschauerinnen und Zuschauer faszinieren, arbeiten Menschen aus allen Teilen der Welt vertrauensvoll zusammen. Respekt und Toleranz sind dabei die Voraussetzungen, dass allabendlich der Vorhang aufgeht. Das Ergebnis ist eine Vielfalt, die durch jede Aufführung in die Stadt und die Region hineinwirkt und das Opernhaus Dortmund zu einem der lebendigsten Orte des Ruhrgebiets macht.

This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.