Traumpaare gesucht IV

Traumpaare gesucht IV

Faust und Marguerite

Name:
Prof. Dr. Johann (auch Heinrich oder Georg) Faust
Name:
Marguerite
Beruf:
Deutscher Wissenschaftler und Hochschullehrer
Beruf:
Unschuld aus der Provinz
Familienstand:
Alter Zausel (auf gut altdeutsch: Hagestolz), aber seine große Zeit ist noch nicht vorbei
Familienstand:
Ledig, aber bereit, das zu ändern
Besondere Kennzeichen:
Befindet sich in einer End-Life-Crisis
Besondere Kennzeichen:
Diamonds are a girl’s best friend
Charaktereigenschaften:
Unzufrieden mit seinem Leben; ist zwar fähig zu tiefen Gefühlen, neigt aber zu Untreue und Egoismus
Charaktereigenschaften:
Bescheiden, aber auch selbstbewusst, wenn es darauf ankommt; sehr emotional und intelligent
Erstes Date:
Es ist eines der berühmtesten der Weltliteratur. Faust fragt: „Schönes Fräulein, darf ich wagen, Arm und Geleit Euch anzutragen?“, worauf Marguerite nur antwortet: „Bin weder Fräulein, weder schön, kann ungeleitet nach Hause gehn.“ Sie gibt ihm also erstmal einen Korb, ist aber tief von ihm beeindruckt. Er lässt sich von dieser Abfuhr nicht verdrießen und fährt stärkere Geschütze auf, nämlich eine Truhe voller Schmuck und Kleider, die zuverlässig ihre Wirkung tut.
Beziehungsprognose:
Es geht übel aus. Faust schwängert Marguerite und lässt sie sitzen, schließlich kann ein großer Mann sich nicht zu lange mit einem kleinen Mädchen aufhalten. Sie tötet in tiefster Verzweiflung ihr Kind und wartet schließlich im Gefängnis auf ihre Hinrichtung. Doch das Ende der Oper verheißt Marguerite die ewige Seligkeit, während Faust zur Hölle fährt.

"Faust

 

 

 

 

 

 

Pamina und Tamino

Name:
Tamino
Name:
Pamina
Beruf:
Prinz
Beruf:
Tochter
Familienstand:
ledig
Familienstand:
ledig
Besondere Kennzeichen:
Mensch
Besondere Kennzeichen:
Frau
Charaktereigenschaften:
tugendsam, verschwiegen, wohltätig, emotional allerdings etwas überfordert…
Charaktereigenschaften:
Ehrlich, gradlinig, anpackend
Erstes Date:
Arrangierte Ehe. Das erste Treffen findet unter denkbar schlechten Bedingungen statt: Beide sind Gefangene von Sarastro, Pamina wurde auf der Flucht erwischt, Tamino von dem Sklavenhalter Monostatos aufgegriffen: Dennoch ist es Liebe auf den ersten Blick!
Beziehungsprognose:
Nachdem sie sich im Ausnahmezustand kennengelernt haben, gemeinsam Trennungsschmerz und Todesangst überwinden konnten, steht jetzt die Prüfung der Alltagstauglichkeit dieser Beziehung an. Goethe, der ja bekanntlich einen zweiten Teil der „Zauberflöte“ entworfen hat, zeichnet sie als liebendes Elternpaar, das alles unternimmt, um den von der Königin der Nacht geraubten Sohn aus einem verschlossenen Sarg zu befreien. Alltag sieht anders aus. Papageno und Papagena bleiben übrigens bei Goethe ohne Nachwuchs bis Sarastro ihnen drei Kinder aus goldenen Eiern zaubert.

zauberfloete_gp_355

Norma Desmond und Joe Gilles

Name:
Norma Desmond
Name:
Joe Gilles
Beruf:
Stummfilmstar a.D.
Beruf:
Drehbuchautor ohne Job
Familienstand:
Viermal geschieden
Familienstand:
ledig
Besondere Kennzeichen:
Exaltierte Gestik und Mimik
Besondere Kennzeichen:
Junge von Nebenan
Charaktereigenschaften:
Egozentrisch, realitätsfern
Charaktereigenschaften:
zunehmend zynisch
Erstes Date:
Weil er von Schuldeneintreiber verfolgt wird, erscheint das Grundstück Sunset Boulevard 10086 für Joe Gilles die letzte Rettung: Er parkt seinen Wagen in der Garage und schüttelt so seine Verfolger ab. Neugierig geworden, wem denn wohl die stattliche Villa gehört, betritt er die Halle – und trifft auf die trauernde Norma: ihr Haustier ist gerade verstorben. Der Beginn einer großen Liebe?
Beziehungsprognose:
Geld oder Liebe – beides kann Joe nicht erreichen. Frustriert von dem Alltag in Hollywood und fasziniert von Normas Persönlichkeit entscheidet er sich zunächst für ein Leben in Luxus. Als ihm allerdings die Liebe begegnet, ekelt ihn sein Leben als Gigolo selbst an. Doch ein Zurück gibt es nicht mehr, Norma lässt ihn keine Wahl. Die Beziehung ist nach einem halben Jahr auf tragische Weise beendet. Länger als Joe und alle anderen drei Ehemännern hat es Max an der Seite von Norma ausgehalten. Doch von ihm wollte sie nichts wissen. Ein Wahnsinn!

]"Theater  

 

 

 

This article was written by
Wiebke Hetmanek

Sie ist eine der wenigen Dramaturginnen Deutschlands, die sich nicht nur der Oper verschrieben hat, sondern ein spezielles Faible für die so genannte leichte Muse hat: Wiebke Hetmanek nimmt Operette und Musical verdammt ernst – und liebt sie leidenschaftlich. Nach „Funny Girl“ folgt nun mit „Roxy und ihr Wunderteam“ ihre zweite Ausgrabung am Theater Dortmund. Geboren in Kiel, studierte Wiebke Hetmanek Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an den Universitäten Bochum und Köln. Erste Station ihrer beruflichen Laufbahn war die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, es folgte das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, und seit 2011 die Oper Dortmund. Wiebke Hetmanek ist außerdem die sehr erfolgreiche Autorin der Kinderopern „Der kleine Barbier oder Eine haarige Angelegenheit“, „Kaimakan und Pappatatschi oder Piraten fluchen nicht“ sowie „Ritter Eisenfraß“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.