Viele Träumer, ein Traum – Die Mitwirkenden des Formats „Oper erleben“ treffen erstmals aufeinander

Viele Träumer, ein Traum – Die Mitwirkenden des Formats „Oper erleben“ treffen erstmals aufeinander

“Some folks dream of the wonders they’ll do

Before their time on this planet is through”

Mit diesen Zeilen beginnt Andrew Lloyd Webber’s Musical Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat. Und das, was sich in der ersten Märzwoche in der Wewelsburg abspielt, war zwar kein Wunder, aber trotzdem etwas, von dem viele nur träumen können. Über 100 Jugendliche, junge Erwachsene und ein bisschen weniger junge Erwachsene verbringen zwei volle Tage mit Singen, dem Musizieren auf Instrumenten, Tanzen und Darstellen. Alle verbindet ein Ziel: am 10. Juli und 11. Juli 2019 das erwähnte Musical auf der großen Bühne des Opernhauses aufzuführen.

Die Wege dorthin sind unterschiedlich: Das Regieteam und die Leitung kommen von der Oper Dortmund, ein Teil der SängerInnen vom Musiktheaterclub Tortugas. Die Band ist ein Ensemble der Musikschule Dortmund, hinzu kommen motivierte InstrumentalistInnen, die einfach Lust haben, bei einem solchen Projekt mitzumachen. Der zahlenmäßig größte Teil der Teilnehmer, der Kinderchor, der gemischte Chor und weitere Solisten, ist vom Gymnasium Iserlohn, das zum dritten Mal bei diesem Format „Oper erleben“ mitwirkt. Geprobt haben die verschiedenen Gruppen bisher für sich, aber an diesem Wochenende sind sie alle beisammen.   

Als alle Beteiligten nach weiteren Proben in kleinen Gruppen am Donnerstagabend erstmals aufeinandertreffen, ergreifen zunächst die beiden Leiter der Produktion, Alexander Becker als Regisseur und Christoph JK Müller als musikalischer Leiter, das Wort. „Gänsehautmomente schaffen“ ist das, was sie gemeinsam erreichen wollen. Und als dann die ersten gemeinsamen Töne erklingen, ist das zumindest bei den Mitwirkenden schon gelungen.

Natürlich sitzen beim ersten Durchlauf noch nicht alle Einsätze oder Töne, aber erstmals bekommt man einen Eindruck von dem, was im Juli auf die ZuschauerInnnen zukommen wird: Eine stimmgewaltige Erzählerin, ein Joseph, der zu Beginn des Stückes von seinen Klassenkameraden gehänselt und verprügelt wird, gefährlich wirkende Brüder, die auch Joseph an den Kragen wollen. Begleitet werden sie von einem generationenübergreifenden Orchester, das Bandinstrumente, Synthesizer und klassische Sinfonieorchesterinstrumente verbindet. Eine Besonderheit dieses Musicals ist außerdem der sehr oft auftretende Kinderchor, der mit Klangflächen das ganze Geschehen untermalt, manchmal aber auch kommentiert oder in die Geschichte eingreift.

Am nächsten Tag wird zunächst wieder in Kleingruppen geprobt. Im Fokus steht bei den szenischen Proben der Solisten der Anfang des Stücks, bei dem Joseph von seinem Vater einen Mantel geschenkt bekommt, worüber seine elf Brüder sehr verärgert sind.

Als dann die einzelnen Teile zum Abend wieder zusammengesetzt werden, merkt man, dass die intensiven Proben nicht umsonst waren: Der Anfang klappt schon szenisch, eine Choreografie ist schon einstudiert und die Töne sitzen besser. Am Ende des Tages sind die meisten erschöpft, aber glücklich. Und manche haben selbst nach diesen vielen Proben noch nicht genug und singen am Klavier oder später beim gemeinsamen Ausklingen ihre Lieblings-Popsongs. Und so neigt sich ein anstrengendes aber erfolgreiches Probenwochenende dem Ende zu. Mit Ohrwürmern im Kopf geht es am nächsten Tag zurück nach Dortmund und die Einleitungsworte der Erzählerin klingen noch nach:

„We all dream a lot – some are lucky, some are not

But if you think it, want it, dream it, then it’s real

You are what you feel”

Wer ein Streichinstrument oder Horn spielt und Lust hat an diesem Projekt mitzuwirken, kann sich gerne an Matthias Keller wenden und bekommt weitere Informationen zugeschickt: mkeller@theaterdo.de

Termine Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat

https://www.theaterdo.de/detail/event/oper-erleben-joseph/

Videos © Johanna Töpfer

This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.