Orange Groove 2.0 – Die Kooperation der Jungen Oper mit der Musikschule Dortmund

Orange Groove 2.0 – Die Kooperation der Jungen Oper mit der Musikschule Dortmund

Der Musiktheaterclub Tortugas existiert bereits seit zehn Jahren und hat zahlreiche Produktionen hervorgebracht. Eine der erfolgreichsten war das Musical Linie 1, das in der letzten Spielzeit aufgeführt wurde. Dies lag auch an der Band Orange Groove der Dortmunder Musikschule, die die Jugendlichen begleitete. Die Musiker spielten bei 15 ausverkauften Vorstellungen in der Jungen Oper mit und wurden zu einem Teil des Ensembles.

„Die Zusammenarbeit mit der Jungen Oper war für mich sehr intensiv, konstruktiv und daher im Ergebnis so, dass meine Erwartungen sehr angenehm übertroffen wurden.“, erinnert sich der Leiter der Gruppe, Rüdiger Albers. Für die Band, bestehend aus Instrumentalisten unterschiedlichen Alters an Keyboards, Saxophonen, E-Gitarren, E-Bass und Schlagzeug, war dies die erste Kooperation mit der Oper Dortmund und auch abgesehen vom Musizieren für die Mitwirkenden spannend: „Natürlich ist bedingt durch mehrere Blicke hinter die Kulissen, die wir im Zusammenhang mit der letzten Produktion machen konnten, allgemein bei den Bandmitgliedern das Interesse am Theater gewachsen.“ Die positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit führten dazu, dass die Band einem weiteren Projekt zugesagt hat, nämlich „Oper erleben“. Bei „Oper erleben“ erarbeiten Profis der Oper zusammen mit Schülerinnen und Schülern eines Gymnasiums eine Produktion für die große Opernbühne. In den letzten Jahren waren dies Das Geheimnis der schwarzen Spinne und Beethoven’s Last Night, das mit drei ausverkauften Vorstellungen im Opernhaus das Publikum begeisterte.

Szenenfoto Beethoven’s Last Night

In diesem Jahr wird unter der Leitung von Alexander Becker das bekannte Musical von Andrew Lloyd Webber Joseph and the Amazing Technicolour Dreamcoat aufgeführt. Unterstützt werden die SchülerInnen des Märkischen Gymnasiums Iserlohn nicht nur von den Tortugas, sondern eben auch von Orange Groove. Einfach dieselben Schritte des letzten Jahres zu wiederholen, ist allerdings nicht möglich, so Rüdiger Albers: „Da dieses aktuelle Projekt in mehrfacher Hinsicht für mich neue Dimensionen beinhaltet, stellt es für mich eine große Herausforderung dar.“

Während bei Linie 1 die MusikerInnen in das Bühnenbild integriert wurden, sitzen sie dieses Mal im Orchestergraben, wo bei den regulären Opernproduktionen die Dortmunder Philharmoniker sitzen. Außerdem sind sie nicht allein: „Es gibt eine größere Orchestrierung, das heißt zusätzliche MusikerInnen, für die ich im Vorfeld verantwortlich bin.“ Zu der jetzigen Band werden sich Instrumente wie Oboe, Horn und diverse Streichinstrumente gesellen. Der Großteil dieses Orchesters hat sich bereits gefunden, nur die StreicherInnen sind noch nicht vollständig besetzt. Bei der Premiere am 10. Juli 2019 werden ungefähr 30 Personen im Orchestergraben Platz finden.

Die Proben, die ab Mitte Januar donnerstags von 19.30 Uhr bis 21 Uhr, stattfinden, leitet Albers, später bei den Endproben übernimmt der Musikalische Leiter der Jungen Oper Christoph JK Müller. Zum ersten Kennenlern-Treffen am 13.12.2018 kamen abgesehen von der Band bereits zahlreiche zusätzliche Interessenten. Der erste Ton für das neue Projekt ist zwar noch nicht erklungen, doch Albers denkt bereits an die Aufführung im Juli: „Das Ziel sind gelungene Aufführungen im Großen Haus – und das ist schon sehr motivierend.“


Rüdiger Albers Musikschule Dortmund

Wer ein Streichinstrument spielt und bei diesem Projekt dabei sein möchte, kann sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse melden:  mkeller@theaterdo.de

Voraussetzungen sind gute instrumentale Fähigkeiten und Freude und Motivation an einer Musicalproduktion mitzuwirken. Die wichtigsten Termine findet man hier:

Wichtige Daten Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat

Reguläre Proben
Donnerstags ab Mitte/Ende Januar 19.30 Uhr bis 21 Uhr

Probentage Wewelsburg
Donnerstag 07.03.19 bis Samstag 09.03.19

Bühnenproben
Montag 24.07.19 17 Uhr bis 22 Uhr
Mittwoch 26.06.19 17 Uhr bis 22 Uhr
Donnerstag 27.06.19 17 Uhr bis 22 Uhr
Dienstag 02.07.19 15 Uhr bis 22 Uhr
Mittwoch 03.07.19 10 Uhr bis 22 Uhr

Endproben
Montag 08.07.19 17 Uhr bis 22.30 HP1
Dienstag 09.07.19 17 Uhr bis 22.30 GP
Mittwoch 10.07.19 20 Uhr Premiere
Donnerstag 11.07.19 11 Uhr zweite Vorstellung / 19.30 Dritte Vorstellung

 

Titelbild (Linie 1 & Orange Groove 2.0), Foto Beethoven’s Last Night  Björn Hickmann

Portrait Rüdiger Albers privat

This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.